Vor allem ältere Kanalrohre sollten regelmäßig auf ihren Zustand hin untersucht werden. Denn bereits kleine Defekte bzw. Risse an und in den Rohren können sich rasant ausweiten und so zu enormen Schäden führen.
Daher ist es empfehlenswert, dass die entsprechenden Rohrbereiche in regelmäßigen Abständen von Fachunternehmen untersucht werden. Mit Hilfe der Dichtheitsprüfung kann so sehr schnell festgestellt werden ob – und in welchem Maße – eine Kanalsanierung notwendig ist.

Die Kanalsanierung als prophylaktische Maßnahme nutzen

Mit Hilfe einer Kamera lässt sich der Zustand der Rohre optimal erkennen und beurteilen. So lassen sich auch bereits die Anfänge von möglichen Schäden schnell erkennen, sodass schwerwiegende Probleme einfach abzuwenden sind.
Sollten die Rohre entsprechende Defekte aufweisen sollte in diesem Bereich eine umfangreiche Sanierung der Rohre vorgenommen werden. Dabei werden die betroffenen Bereiche entfernt und durch identisch passende Produkte ersetzt. Denn nur so kann garantiert werden, dass in naher Zukunft keine gravierenden Schäden (wie zum Beispiel Rohrbrüche) eintreten werden.

Im Gegensatz zur prophylaktischen Sanierung kann diese Tätigkeit jedoch auch bei akuten Problemen umgesetzt werden. Jedoch ist hier der Umfang des beschädigten Bereiches meist deutlich größer und damit auch der Arbeitsaufwand besonders hoch. Somit gilt: Um Kosten und Sorgen zu sparen sollte eine Sanierung der Rohre möglichst frühzeitig erfolgen!